1. Seßlacher Schäufele-Drive-in

Was gibt’s im Seßlacher Drive-in? Genau: Schäufele mit Kloß und Soß’. Kilometerweite Strecken legt der Franke für seine Spezialität zurück. Dabei ist der rösche Braten aus dem Schulterstück des Schweins nicht der einzige Grund, um nach Seßlach ins Coburger Land zu kommen. Die knapp 4.000 Einwohner zählende, noch von einem intakten Mauerring umgebene Stadt gilt als das oberfränkische Rothenburg – nur eben viel ruhiger und gelassener als jener Inbegriff Deutschlands für weitgereiste Touristen. In normalen Zeiten kehrt man in Seßlach gerne ein zu Speis’ und Trank in geselliger Runde. Seßlacher Bier dürfen Bürger mit Braurecht im städtischen Kommunbrauhaus auch selbst sieden.

Gut „bewehrtes” Seßlach im Coburger Land.
Bürger mit Braurecht dürfen im städtischen Brauhaus ihr eigenes Bier brauen.

| Fotos: B. Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.