Fähr-Abschiedung der „Mittelrhein” nach knapp zweijährigem Einsatz auf dem Main

Letzte Fahrt der Fähre „Mittelrhein” als Mainfähre zwischen den beiden Gemndener Stadtteilen Langenprozelten und Hofstetten - unter Blasmusikklängen. | Foto: B. Schneider
Letzte Fahrt der Fähre „Mittelrhein” als Mainfähre zwischen den beiden Gemndener Stadtteilen Langenprozelten und Hofstetten – unter Blasmusikklängen. | Foto: B. Schneider

Samstag, 3. November 2018, 15:00 Uhr – letzte Fahrt der Fähre „Mittelrhein” zwischen den Gemündener Stadtteilen Langenprozelten und Hofstetten über den Main. Letzte Fahrt für heuer und überhaupt. Gemünden hat seit 31. Oktober 2018 wieder eine intakte Mainbrücke, nachdem die Vorgängerin nach 42 Jahren nicht mehr hatte ertüchtigt werden können und hatte abgerissen werden müssen. 

Fähre und Fährleute können nach knapp zwei Jahren (seit Februar 2017) nach Lorch am Rhein zurückkehren. „Fähr-abschiedet” wurden sie mit Kaffee und Kuchen, Bier und Bratwürsten sowie von der Blaskapelle Hofstetten mit dem Frankenlied. Dem festlichen Anlass entsprechend ließ der „Kapitän” die Fähre in der Mitte des Flusses im Kreis „tanzen”. Die Passagiere fühlten sich wie auf einem bewirteten Karussell.

Reinhold Scherg von der gleichnamigen Filmwerkstatt in Partenstein fing die Fähr-Abschiedlung auf bewegten Bildern ein. | Foto: B. Schneider
Reinhold Scherg von der gleichnamigen Filmwerkstatt in Partenstein fing die Fähr-Abschiedlung auf bewegten Bildern ein. | Foto: B. Schneider
Auf der Brücke … | Foto: B. Schneider
Zu einer Fähr-Abschiedung in Franken gehören natürlich „Bratwürscht”. | Foto: B. Schneider
Zu einer Fähr-Abschiedung in Franken gehören natürlich „Bratwürscht”. | Foto: B. Schneider
Eine Trauerglocke war die Schiffsglocke bei der Fähr-Abschiedung der „Mittelrhein”. | Foto: B. Schneider
Eine Trauerglocke war die Schiffsglocke bei der Fähr-Abschiedung der „Mittelrhein”. | Foto: B. Schneider
Die Blaskapelle Hofstetten stimmte das Frankenlied zum Abschied an. | Foto: B. Schneider
Die Blaskapelle Hofstetten stimmte das Frankenlied zum Abschied an. | Foto: B. Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.