Die Aubachseen – ein Dorado für Sportfischer

Die Aubachseen etwa zweieinhalb Kilometer außerhalb des Spessartdorfes Wiesthal ist ein beliebter Treffpunkt für Angler in der Region. Die drei künstlich angelegten Teiche werden von der Sportfischergemeinschaft Lohr a. Main bewirtschaftet; eine Tageskarte ist für 15 Euro zu haben. Noch stört keine Betriebsamkeit die Idylle, denn Forellen haben Schonzeit bis Mitte April, Zander bis Ende April. Die einzigen Fische, die man aktuell (25. März) hier erspähen kann, sind diejenigen aus Holz, die die Bäume zieren. 

Gespeist werden die Aubachseen – wie sollte es anders sein – vom Aubach. Dieser vereint sich bei Partenstein mit dem Flüsschen Lohr. In der gleichnamigen Stadt – genannt: das Tor zum Spessart – mündet es in den Main. Das Wort Lohr bedeutet Lebensquell .

Drei Fischteiche werden oberhalb von Wiesthal vom Aubach gespeist.

Fotos: B. Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.