Designikonen von Braun im Marktheidenfelder Franck-Haus

„Mein Leben mit Braun“ – so der Titel einer Ausstellung, die noch bis 12. September 2021 in Marktheidenfeld im Franck-Haus zu sehen ist. Gezeigt werden Geräte der Marke Braun, die ihren Platz in der Geschichte des Industriedesigns gefunden haben.

Der Ingenieur und Erfinder Max Braun gründete vor 100 Jahren in Frankfurt sein Unternehmen zur Herstellung von Elektrogeräten. Seit rund 60 Jahren wird auch in Marktheidenfeld produziert – aktuell insbesondere elektrische Zahnbürsten (Oral B). 

Norbert Nolte leitete den Materialeinkauf fürs Marktheidenfelder Werk. Immer wieder boten ihm Braun-Kunden ausgediente Geräte „aus grauer Vorzeit“ an, die er als gelernter Radio- und Fernsehtechniker instand setzte. Viele der Gebrauchsgegenstände sind echte Designikonen, bei denen sogar Apple mit seinem iPhone und iPad unübersehbar Anleihen genommen hat.

Noltes Kinder Uta und Jörg wählten Highlights aus der Sammlung des Vaters aus und präsentieren damit Dinge, die Generationen von Menschen täglich begleite(te)n: Kaffeemaschinen, Rührgeräte, Hifi-Anlagen, Wecker und Armbanduhren, Föne, Filmprojektoren, Blitzgeräte, … Star der Ausstellung: ein Schallplattenspieler samt Radio mit Plexiglasabdeckung – deshalb liebevoll Schneewittchensarg genannt.


Das Franck-Haus befindet sich in der Untertorstraße 6. Geöffnet ist es mittwochs bis samstags von 14 bis 18 Uhr sowie sonntags von 10 bis 18 Uhr bei freiem Eintritt.

Fotos: B. Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.