Maikundgebung, Maiwanderung und Maienkönigin

Wieder so ein Multigedenktag heute: Für die einen ist der 1. Mai in erster Linie der Tag der Arbeit; bei Kundgebungen fordern sie Solidarität und Gerechtigkeit ein. Andere feiern selbstverständlich das Hochfest Mariens, der Maienkönigin und unser aller Fürsprecherin bei Gott. 

Als traditionelle Maiwanderung läuft heute manche*r eine Etappe auf dem fränkischen Marienweg und erreicht glücklich eine Wallfahrtskirche. Vor dem Gnadenbild in Mariabuchen brannte am frühen Morgen erst ein einziges Lichtlein.

Zurück zu den Maikundgebungen: Tatsächlich haben die Gewerkschaften trotz Corona-Pandemie unter anderem eine zentrale Freiluftveranstaltung im Main-Spessart-Kreis in Lohr a. Main genehmigt bekommen. In der Spessartstadt steht am früheren Haupteingang des Weltmarktführers für hydraulische Steuerungen und Antriebe – bei der Firma Bosch Rexroth – der Eisengießer. Die Figur erinnert an den Ursprung des Unternehmens als Eisenwerk. Inhaber Alfred Rexroth hat mit seinem Freund, dem heimischen Bildhauer Hermann Amrhein, 1970 das Kunstwerk konzipiert. Erst 1992 hat es dann Julian Walter aus Vasbühl bei Werneck im Auftrag der damaligen Mannesmann Rexroth GmbH umgesetzt. 

|  Fotos: B. Schneider

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.